Schlagwort-Archive: mint

Warum? Weshalb? Wieso?

“Wasser” – ein tolles, interessantes Element, das viel Spaß macht und viele “Aha” Erfahrungen für große und kleine Leute ermöglicht.

Wir haben uns fast sechs Wochen mit Wasser in jeder Form beschäftigt und werden nun mit der “Wasser-Werkstatt” an unserem Sommerfest den Schlusspunkt setzen.

Die gut besuchte MINT Aktion im Emmerauenpark war ein schönes Gemeinschaftserlebnis für Kinder jeden Alters und auch für die erwachsenen Besucher. Sie zeigte den nachhaltigen Aufbau von Wissen über naturwissenschaftliche Themen. Alle haben an einem Thema geforscht, experimentiert und viele neue Erkenntnisse gewonnen.

Das Beeindruckende war einfach, zu sehen, wie dieses Forschen dem Alter der Kinder angepasst war und wie unglaublich vielseitig
die Aktionen an den einzelnen Standorten waren.

Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung von “MINT in Lügde”.

Ins Wasser ein- und abtauchen …

Ein Einmachglas mit Wasser gefüllt, in dem Kaulquappen schwimmen

… konnten an diesem Wochenende nicht nur die Kaulquappen, die sich offensichtlich ganz wohl fühlten, sondern auch alle Besucher, die dem Aufruf von
„MINT in Lügde schlägt Wellen“ gefolgt waren. Am Samstag dem 2. Juni 2012 waren in der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr alle Kindertagesstättenund Schulen
der Großgemeinde Lügde im Emmerauenpark vertreten. Dort hatte jede Einrichtung einen Stand unter dem Motto „MINT in Lügde schlägt Wellen“ aufgebaut.
Das Wetter war optimal und der Emmerauenpark mit seiner Nähe zur Emmer wie geschaffen für das Thema „Wasser“. Die Experimente waren wirklich sehenswert,
abwechslungsreich, voller Ideen und mit viel Liebe zum Detail aufgebaut.

Die Kinder der Kindertagesstätten eröffneten den Nachmitttag mit einem selbst gedichteten Wasserlied.

Anschließend eröffnete Herr Georg-Jescow von Puttkamer von der Schwering&Hasse Stiftung den Reigen der Redner. Er stellte besonders heraus, dass das Projekt MIMT,
bei dem es darum geht, Kinder und Jugendliche an Naturwissenschaft und Technik heranzuführen und zu begeistern, weil sich in diesen Berufsfeldern in Zukunft sehr
viele Möglichkeiten ergeben, einmalig in Lippe sei. Die Erzieherinnen der Kindertagesstätten und die LehrerInnen der Schulen aus dem ganzen Stadtgebiet Lügde trafen
sich vor einigen Monaten und einigten sich auf das gemeinsame Thema „Wasser“, welches in allen Einrichtungen mit den Kinder altersentsprechend erarbeitet wurde.
Die Ergebnisse wurden nun bei dieser Veranstaltung der Öffentlichkeit präsentiert.

Herr Joachim Krause als stellvertretender Bürgermeister war voll des Lobes für alle Beteiligten, besonders die Kinder, die mit Ihren Erzieherinnen und
LehrernInnen das Thema Wasser auf so anschauliche Weise bearbeitet hatten.

Herr Jürgen Weiland als Sprecher der Projektgruppe fand kaum noch Gehör, da alle Kinder neugierig waren und mit den Experimenten beginnen wollten. So lud Herr Weiland alle Anwesenden ein, an den Ständen aktiv mit zu experimentieren, zu forschen, zu malen und zu basteln.

Dann strömten die Kinder los und eroberten die Stände mit ihren ganz unterschiedlichen Angeboten:

Beim Stand der Kindertagesstätte Falkenhagen konnten die Kinder Taucher in der Flasche und eine Glitzerflache basteln.

Ein Kind schüttet "Glitzer" in eine mit Wasser gefüllte Plastikflasche

Bei der Grundschule in Rischenau ließen Fenja und ihre Freundin das selbstgebastelte Boot zu Wasser.

Zwei Mädchen setzen ihr aus Alltagsmaterialen selbstgebautes Boot ins Schwimmbecken

Bei der Kindertagesstätte Pusteblume erfuhren die Gäste unter Anderem wie eine Kläranlage funktioniert.

Auf dem Plakat ist erklärt, wie eine Kläranlage arbeitet
Marina zeigt uns an einer kleinen selbstgebauten "Kläranlage", wie diese arbeitet

Beim Stand der katholischen Kindertagesstätte Sankt Marien entstanden wunderschöne Phantasiebilder.

Ein Kind gibt verschiede Farben mit einer Pipette auf ein weißes Blatt Papier
Das Blatt wird in der Mitte gefaltet, aufeinander gelegt, die Punkte auseinander gestrichen und beim Aufklappen kommt uns ein wunderschöner Schmetterling entgegen geflogen

Wer mikroskopieren wollte konnte verschiedene Materialien unter dem Mikroskop s bei der Grundschule Sankt Marien Lügde bestaunen.

Ein Plakat, auf dem geschrieben steht, was alles durch das Mikroskop zu sehen ist

Die SchülerInnen der Johannes-Giga- Schule analysierten unter anderem das Wasser der Emmer.

Ein Plakat mit dem Hinweis, was bei den Wasserproben analysiert wird

Beim Wasserstand der Kindertagesstätte Tausendfüßler von der AWO konnten die Kinder ausprobieren, welche Gegenstände oben schwimmen und welche auf den Boden des Wasserbehälters sinken.

Kinder probieren mit versschieden Gegenständen aus, was im Wasser schwimmen kann und was zu Boden sinkt

Riesige Seifenblasen konnten alle beim Stand der Kindertagestätte Sabbenhausen bewundern.

Ein Kind lässt aus der selbst angesetzten Flüssigkeit eine Seifenblase entstehen

Bei der Grundschule Elbrinxen konnten die Zuschauer viel über Zeigertierchen erfahren.

Eine Plakatwand mit der Beschreibung verschiedener Wassertierchen

Diese Aufzählung ist nur eine kleine Auswahl dessen, was angeboten wurde. Jede Einrichtung hatte noch eine Plakatwand vorbereitet, auf der die Vorbereitung mit den Kindern zu sehen war. Stellvertretend für alle zeigt das folgende Bild ein Beispiel von der Kita Falkenhagen .

Auf der Plakatwand sehen wir die verschiedenen Aktionen, die in der Kindertagestätte Falkenhagen mit den Kindern in den letzen Wochen durchgeführt wurden

Allen Akteuren, ob Groß oder Klein, ein ganz dickes Lob für diese gelungene Veranstaltung. Wir alle haben viel zum Thema Wasser dazugelernt und Neues erfahren. Das Projekt zeigt, wie leicht Kinder mit Freude und Begeisterung an technische und wissenschaftliche Themen herangeführt werden können und wie gut die Zusammenarbeit zwischen Kindertageseinrichtungen und Schulen funktionieren kann.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und sind gespannt, welches Thema uns dann präsentiert werden wird.

Faszinastion Mint in Lügde- aus der Sicht eines Besuchers

ein Boot aus einer aufgeschnittenen Milchtüten, das durch einen aufgeblasenen Luftballon angetrieben wird und auf dem Wasser fährt.

Als ich den Emmerauenpark betrat,wurde mir erst klar,was da für ein Aufwand zum Thema “Mint in Lügde schlägt Wellen” betrieben worden ist.

Auf die dort präsentierten Wege sich mit dem Thema Wasser zu beschäftigen,wäre ich
persönlich nie gekommen. Z.B.Gummibärchen zu beobachten, die im Wasser wachsen oder Milchtüten zu Booten umzugestalten, die dann mit Hilfe eines Luftballonantriebs auf dem Wasser fahren können.

Das Banner mit dem Slogan zum Mintprojekt im Jahr 2012

Alle Stände waren gut besucht. Kinder und Erwachsene hatten gleichermaßen Spass beim Basteln und Experimentieren.
Beim Dampfgaren konnte man sich wie in einem Restaurant fühlen, denn es gab die zubereiteten Speisen (Kartoffeln,Möhren und Dip) anschließend zum Probieren. Ab und zu knallte es auch mal, wenn die Schüler der Johannes Gigas Schule einen Knallgas-Versuch durchführten.

Meiner Meinung nach war der Nachmittag ein sehr gelungenes Ereignis, das viele Besucher anspornen wird, im nächsten Jahr, bei neuem Thema wieder dabei zu sein.

Jonas Deppenmeier

Wasserspass

Wellen, Wasserkreislauf, Wasserkraft…

All diese Begriffe und noch viele mehr verbinden wir mit dem Begriff “Wasser”, mit dem sich der Arbeitskreis “Mint” in diesem Jahr unter dem
Motto : “Mint in Lügde schlägt Wellen” auseinandersetzt.

Seit einigen Wochen beschäftigen sich die Kinder unserer Einrichtung mit dem Element Wasser und haben schon viele Erfahrungen gemacht und Neues gelernt.
So machen die Kleinsten in der U3- Gruppe erste Erfahrungen mit Wasser. Sie probieren aus, wieviel Wasser in welches Gefäß passt, gießen ein und schütten aus und lernen vor allem, dass Wasser nass ist.

Die Kinder aus der Mäusegruppe beschäftigen sich gerade mit dem Leben im und rund um das Wasser. Sie haben bei einem ihrer Spaziergänge Froschlaich in einem Teich entdeckt und beobachten nun mit großer Spannung, wie dieser sich verändert und daraus vielleicht einmal Frösche werden. Jetzt sind es schon Kaulquappen.
Außerden haben sie aus Faltpapier Frösche gefaltet, die nun unseren Flur verschönern.

Ein Frosch, gefaltet aus grünem Faltpapier nach Origamietechnik

Die Kinder aus der Bärengruppe begleiten gerade den “Wassertropfen Karl” auf seinem Weg durch den Wasserkreislauf anhand eines Bilderbuchs und vielen dazu passenden Aktionen.

Element-Wasser

MINT in L?gde

Untern dem Motto:“ MINT in Lügde schlägt Wellen“ präsentieren sich am Samstag, den 2.Juni 2012, in der Zeit von
14:00 bis 17:00 Uhr, im Emmerauenpark die Kindertagesstätten und die Schulen aus der Gemeinde Lügde.

In den jeweiligen Einrichtungen wird das Thema „Wasser“ mit den Kindern erarbeitet. Hier wird experimentiert,
Versuche werden gestartet, gebastelt, gemalt, gesungen und vieles mehr. Auf diese Weise wird den Kindern alters entsprechend
das Element „Wasser“ erklärt, vermittelt und erläutert.

Die Vorbreitungen für das Fest laufen in den Kindertagestätten und den Schulen auf Hochtouren. Die Einrichtungen
haben sich für den Nachmittag unterschiedlichste Angebote überlegt .So wird den Besuchern (ob groß oder klein) das
Thema:“ MINT in Lügde schlägt Wellen“ auf ansprechende Weise dargestellt.

Alle können sich auf ein abwechslungsreiches interessantes, wissenswertes und aufschlussreiches Fest freuen.

Doch lesen sie selbst:

Die Kindertagesstätte Pusteblume

  • wird ein Klärwerkmodell zeigen und halbstündlich vorführen
  • es gibt eine Station zur „Mitmach- Chromatographie

Die Kindertagesstätte Sabbenhausen

  • Moosgummi-Boote werden in einem Planschbecken zu Wasser gelassen
  • große Seifenblasen werden hergestellt

Die Kindertagesstätte St.Marien

  • „Klatschbilder“werden mit Wasser hergestellt
  • in einer Wanne wird das Phänomen von Schwimmen und Sinken durch unterschiedlich beladene Schiffe untersucht

Die Kindertagesstätte Tausendfüssler

  • präsentiert Chromatographie als „Farbenflitzer“
  • legt Ausmalbilder zum Thema Wasser aus
  • aus Knetgummi können Boote gebastelt werden

Die Kindertagesstätte Falkenhagen

  • lässt kartesische Taucher in einer Flasche auf und nieder sinken
  • füllt Glitzer-Schüttel-Flaschen für die ganz kleinen Gäste
  • in einem Aquarium kann das Leben im Wasser beobachtet werden

Johannes-Gigas-Schule

  • Demonstrationen zum Thema „Dampfgaren
  • Aquarellbilder werden hergestellt
  • Wasserlebewesen werden mikroskopiert
  • die Wassergüte der Emmer wird analysiert
  • Brennstoffzellen vorgeführt
  • eine Wasserwerkstatt eingerichtet

Grundschule Sankt Marien Lügde

  • das Thema “Schwimmen und Sinken“ wird experimentell untersucht
  • das Leben im Wasser kann beobachtet und das wundersame Wachsen von Gummibärchen bestaunt werden

Der Grundschulverbund Rischenau- Elbrinxen

  • stellt ein Lernspiel am PC vor
  • fertigt Papierschiffchen an
  • zeigt Experimente und Materialien zum Wasserkreislauf, zur Wasserversorgung und zur Löslichkeit von Stoffen
  • außerdem kann die Wasserqualität anhand von Zeigertierchen erforscht werden

Bei den Angeboten sind Änderungen möglich.

Die Veranstaltung:“ MINT in Lügde schlägt Wellen“ wird mit einem Überraschungslied der Kinder eröffnet.

Jetzt heißt es nur noch Daumen drücken, denn auch wenn das Thema mit Wasser zu tun hat, so hätten die Kinder doch
gerne einen sonnigen Tag. Denn die Sonne gehört ja schließlich auch zum Wasserkreislauf.

Mint in Lügde…

Mint = Mathematik,Informatik,Naturwissenschaft und Technik

Ein Thema, das in Lügde sehr groß geschrieben wird und zu dem sich im letzten Jahr auf Initiative von Herrn Georg-Jesko von Puttkammer, ehrenamtlichem Geschäftsführer der Schwering und Hasse Stiftung in Lügde, ein Arbeitskreis gebildet hat. Dieser besteht unter seiner Leitung aus den Mitarbeitern der fünf Kindertageseinrichtungen,der drei Grundschulen und der Johannes-Gigas Schule in Lügde.Unterstützt wird der Arbeitskreis finanziell und materiell durch Spenden der Lügder Handwerksbetriebe.

Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt die Kinder und Jugendlichen, beginnend von den Kleinsten in den Kitas bis hin zu den Jugendlichen in den weiterführenden Schulen,für die oben genannten Themen zu motivieren aber auch zu sensibilisieren,damit sich wieder mehr Auszubildende für technische Berufe begeistern.

2012: Mint in Lügde schlägt Wellen

Der Arbeitskreis bestimmt in jedem Jahr ein neues Thema,das jede Einrichtung nach seinen Möglichkeiten umsetzt. Im Jahr 2011 hieß das Thema:” Mint in Lügde baut Brücken”.
In diesem Jahr hat man sich auf das Thema:” Mint in Lügde schlägt Wellen” geeinigt.
Jede der Bildungseinrichtungen ist zur Zeit in der Planung und Umsetzung rund um das Thema Wasser.
Die Ergebnisse werden der Öffentlichkeit am Samstag, den 02.Juni 2012 bei hoffentlich sonnigem Wetter am Emmerauenpark in Lügde mit vielen Informationen und Aktionen präsentiert.

Wir laden schon jetzt alle größen und kleinen Wasserinteressierten herzlich dazu ein und freuen uns auf viele Besucher.