Schlagwort-Archive: kreativität

Viele kleine Köche

…sind jeden Dienstag nachmittags fleissig in unserer Küche am Werk. Gemeinsam mit Ramona und Taina zaubern sie viele verschiedene leckere Sachen. Gestern gab es beispielsweise köstliche Pizza.

Eine Erzieherin bereitet mit Kindern Suppe zu.

Nur beim gemeinsamen kochen und backen bleibt es natürlich nicht. Ungeduldig warten schon alle Kinder darauf ihre zubereiteten Speisen auch zu probieren. Nach der Pizza waren sich gestern unsere Kinder wieder mal einig, das schmeckt sooo lecker!
Besonders gut gefallen den Kindern ihre von Gordana selbst genähten bunten Kochschürzen.

Hintergrund ist, dass alle Kinder abwechselnd jeden Dienstag am Nachmittag ein besonderes Angebot bekommen. Nach dem Kochangebot wird es weitere Angebote aus dem Bereich “Kreativität” geben.

Gewonnen

2 gebastelte Kaninchen mit dem Siegerpokal

Ganz stolz präsentieren wir hier unsere beiden Siegerkaninchen mit dem gewonnenen Pokal. Wir freuen uns sehr, dass die Kunstwerke unserer kleinen Künstler solchen Anklang bei dem Kaninchenverein gefunden haben.

Vielen Dank für den tollen Pokal und das gewonnene Preisgeld. Wir werden unseren Kindern eine kleine Belohnung davon besorgen.

Die Kaninchen sind noch eine Woche im Flur unserer Einrichtung ausgestellt, die muss man gesehen haben.

Was ist das denn?!

Eine Kaninchenmutter mit Baby, hergestellt aus diversen Alltagsmaterialien

Nein, wir haben uns nicht in der Jahreszeit geirrt, uns ist schon klar, dass ein weihnachtliches Motiv bei Ihnen weniger Verwirrung hervor rufen würde. Es sind auch keine neuartigen Weihnachtshasen.

Diese Kaninchenmama mit ihrem Baby ist der Beitrag unserer Kindertagesstätte zum Wettbewerb des Kaninchenzuchtvereins “bastelt das schönste Kaninchen”.

Anja hat mit den Mittagskindern nach deren kreativen Ideen mit ihnen das große Kaninchen gebastelt und dann wollten die anderen natürlich auch. Als bei den Hamstern dann die Idee eines Babys aufkam, hatten die Kinder riesig viel Spaß daran dieses zu gestalten und alle hier finden die beiden Kunstwerke sooo… süß.

Wir sind schon ganz gespannt, ob wir damit einen Preis gewinnen – die Herzen unserer Kinder und auch vieler Eltern haben sie jedenfalls schon im Sturm erobert – und dass ist ja eigentlich die Hauptsache, oder?

Also bitte alle ganz fest die Daumen drücken, wie es ausgegangen ist, dazu demnächst hier mehr.

Na dann, “Frohe Ostern”

Zu Ostern gehört ein gemütliches Kaffeetrinken mit süßen Leckereien.                         
Das dachten auch die Kinder. Mit viel Fantasie, Kreativität und feinmotorischem Geschick waren sie aktiv. Die Torten sind gebacken –  darf es eine feine Sandtorte mit Puderzucker oder lieber eine Knetetorte sein?
                                                              bilder-02-09-113.jpg                                   bilder-02-09-122.jpg

                                                   

bilder-02-09-148.jpgWas wäre Ostern ohne Osterräderlauf?
Am Ostersonntag rollen die Osterräder  den Osterberg in Lügde herunter.  
Am Gründonnerstag, dem letzten Kindergartentag vor Ostern, haben wir mit den Kindern einen Mini – Osterräderlauf veranstaltet. Die Kinder erfuhren einiges über diesen Osterbrauch. Aus Weidenstöcke bauten sie ein Osterkreuz und bohrten ein Loch in den Erdhügel um es aufzustellen. Mit viel Freude und Fingergeschick gaben sie den Osterrädern Anstoß, und schon rollten sie die lange Bahn vom Rutscheberg hinunter auf unseren Spielplatz.
Nach diesem gelungenen Räderlauf war uns allen klar – es wird ein gutes Jahr.

                      bilder-02-09-129.jpg             bilder-02-09-143.jpg            bilder-02-09-125.jpg

                        Und dann, ist da noch der Osterhase.
                        Ja, was hat er denn da ins Nest gelegt?
                        Oh, ein schönes bunt-gestreiftes Ei.
Für alle Kindergartenkinder hat der Osterhase ein kleines Nest mit einem Ei aus Malkreide vorbeigebracht. Nun hoffen wir auf trockene Ostertage. Wir wünschen euch Kindern viel Freude beim Malen, allen Lesern leckere Torten, einen spannenden Osterräderlauf und viele bunte süße oder auch Kreide -Eier.
                                                                                 bilder-02-09-132.jpg  

Fröhliche Ostertage wünscht
das Kindergarten – Team                                                   

Spachtel-Spaß!

Spachtel-Freuden mit FarbeIm Rahmen ihres Projektes “Willkommen im Farbenland” begeisterte unsere Praktikantin Martina Milkovic die Kinder mit vielen tollen Angeboten. Es wurde rund um die Geschichte der drei Grundfarben gemalt, gebastelt, experimentiert und gespielt.

Krönender Abschluss war dabei für die Kinder das letzte Angebot. Dabei zauberten Noah, Stefanie, Katharina, Florian und Matilda bewaffnet mit Spachteln und Farbe wahre Kunstwerke auf ihre Leinwände.

Kleiner Künstler

Wir gratulieren Martina ganz herzlich zur bestandenen praktischen Prüfung. Schade, dass sie uns jetzt bald wieder verlassen muss.

Danke sagen möchten ihr alle kleinen und großen Hamster. Es war eine tolle farbenfrohe gemeinsame Zeit. Für ihre Zukunft wünschen wir Martina alles Gute.

Krickelakrak

Blindes Malen„Aber dann malen wir ja nur Krickelakrak” waren Jonas’ Worte, als ich ihm zum Malen die Augen verband und ich die Kinder blind zur Musik malen ließ.
Während meines 4-wöchigen Praktikums habe ich mich dazu entschlossen, ein Mal-Angebot für einige Kinder der Bärengruppe anzubieten. Hierbei handelt es sich um das so genannte „Actionpainting“, welches von dem amerikanischen Künstler Jackson Pollock stammt.  
Das Angebot fand fünf Mal statt.<!–more–>
Zum Einstieg habe ich mit den Kindern ein kleines Spiel über Gefühle gemacht. Dabei sollte ein Kind jeweils ein Gefühl pantomimisch darstellen. Die anderen Kinder versuchten zu erraten, um welches Gefühl es sich hierbei handelt. Danach habe ich den Kindern Musik angestellt, zu der sie sich mit Hilfe von Bewegungen ausdrücken konnten. Hier entstanden langsame Bewegungen bei traurigen und langsamen Liedern und schnelle Bewegung, wie zum Beispiel das Hopsen, bei fröhlichen Liedern. Anschließend bat ich die Kinder, sich selbst zu malen. Im Gesicht sollte der Gefühlsszustand zu erkennen sein.
Bei dem zweiten Angebot verband ich den Kindern die Augen und sie sollten versuchen zur Musik zu malen. Je nach dem, was sie bei den Liedern fühlten, konnten sie dies in ihren Bildern wiederspiegeln.
Während des dritten Angebots hatten die Kinder die Möglichkeit, sich draußen Gegenstände zu suchen. Es wurden die unterschiedlichsten Dinge gesammelt, wie zum Beispiel Stöcker, Steine, Blätter oder die Hüllen von Kastanien. Anschließend konnten die Kinder diese Gegenstände zum Malen ausprobieren, indem sie diese mit Farbe beschmierten.
MaltechnikenBei dem nächsten Angebot stellte ich den Kindern unterschiedliche Materialien zur Verfügung. Wie zum Beispiel kleine Behälter, welche an Bändern befestigt waren und Löcher im Boden hatten. Diese konnten von den Kindern hin und her geschwungen werden, so dass  Farbe aus ihnen tropfte. Außerdem stellte ich ihnen eine Sprühflasche, mit der sie die Farbe auf ihr Blatt sprühen konnten, zur Verfügung.
Bei dem fünften und letzten Angebot zeigte ich den Kindern einige Kunstwerke von Jackson Pollock, sowie eine seiner Techniken. Bei dieser Technik wird die Farbe mit einem Pinsel quer über das Blatt gekleckst und es entstehen interessante Muster. Diese Maltechnik konnten die Kinder ebenfalls testen.
Das Angebot sollte den Kindern die Möglichkeit geben verschiedene Gegenstände und Techniken auszuprobieren, um zu sehen, wie vielfältig das Malen sein kann. Außerdem wollte ich ihnen zeigen, dass auch über das Malen Gefühle ausgedrückt werden können.
Ihrer Kreativität und Fantasie waren dabei keine Grenzen gesetzt. Während des Malens fielen den Kindern immer wieder neue Ideen ein, was sie ausprobieren könnten. Dabei blieb es natürlich nicht aus, dass die Farbe nicht nur auf ihren Blättern landete, sondern auch die Kinder hinterher wie Kunstwerke aussahen. Die Kinder hatten einen riesigen Spaß bei dieser Aktion und entpuppten sich als wahre Künstler.

[Text: Katharina Fasse, Fotos: Katharina Fasse, Anja Jeschonnek ]

Kleine Dreckschweine

 Kreative Farbenschlacht Kinder-Fingerfarbe“Wir sind Dreckschweine!”,  jauchzte Hamsterkind Florian und lachte.

Sicher vermuten Sie  jetzt, Florian spielt draußen. Vielleicht an unserer Matschanlage, im Sand oder in einer Pfütze.

Weit gefehlt – unsere kleinen “Dreckschweine” waren in der Turnhalle. Bei dem “Dreck” handelte es sich um Fingerfarbe. Damit zauberten die Kinder mit ihren Händen und Füßen tolle Kunstwerke auf Tapeten und Bettlaken. Aber nicht nur da drauf! Auch der Hallenboden war hinterher kunterbunt. Lauter gelbe, blaue und rote Hand- und Fußabdrücke. Doch das war es uns wert. 

<!–more–>

 Kreative Hand- und Fußmalerei mit Fingerfarben

Ziel dieses Angebotes unserer Praktikantin Martina war die Förderung von Kreativität und Fantasie. Das ist ihr völlig gelungen. Die Freude der Kinder zu sehen,  entschädigte uns für die anschließend fällige Putzaktion.

Schauen Sie doch mal in der Hamstergruppe vorbei. Unsere Kinder werden Ihnen gern und stolz ihre dort aufgehängten Bilder zeigen.  Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

[Text: Anja Jeschonnek, Fotos: Anja Jeschonnek]