Schlagwort-Archive: essen

Heiße Schlacht am Kuchenbuffet

Kuchenbuffet zu Verkaufsbeginn

…das konnten die zahlreichen Besucher der Adventsausstellung von La Vandula in Bad Pyrmont miterleben. Gordana und ihre Frauentruppe verkauften dort den von unseren Eltern liebevoll gebackenen und gespendeten Kuchen. Bei all den köstlichen Torten war es verständlich, dass der Kuchen reißenden Absatz fand. Der Andrang war zeitweise kaum zu bewältigen aber die fleissigen Damen gaben ihr Bestes alle Besucher mit Kaffee, Glühwein und den gebackenen Köstlichkeiten zu versorgen.

Viele Menschen bei Kaffee und Kuchen auf der Adentsausstellung

Nach zwei Tagen war das Verkaufsteam zwar erschöpft, aber glücklich über das eingenommene Geld, welches wie in jedem Jahr wieder den Kindern unserer Einrichtung zu Gute kommen wird.

Wir sagen allen Eltern die uns mit Kuchenspenden unterstützt haben und dem unermüdlichen Frauenverkaufsteam rund um Gordana Kleine nochmal ganz herzlich danke für all ihre guten Taten.

Das Kuchenbuffet ist geplündert

Gute Taten

3 Kinder schneiden die Büsche auf unserem Außengelände beim Arbeitseinsatz im Aril 2011

Wir finden es ist an der Zeit unseren Eltern, besonders dem engagierten Elternrat, einmal ganz herzlich danke zu sagen für die tatkräftige Unterstützung und noch mehr.

Eltern und Kinder arbeiten an der Steintreppe des Außergeländes im April 2011

Zum einen haben viele fleißige große und kleine Hände am Samstag, den 9. April dafür gesorgt, dass unser riesiges Außengelände seinen “Frühjahrsputz” bekam. Dabei war es aber nicht damit getan das Unkraut aus den vielen Beeten zu zupfen und die neue Bepflanzung vorzunehmen. Eltern, Erzieher und Kinder haben außerdem die Mosaikschlange restauriert, die Fliesen des Hüpfekästchens erneuert, Schotter aufgefüllt und einiges mehr. Dank der vielen Helfer waren die vielen Notwendigkeiten schnell erledigt, die wir allein nicht hätten bewältigen können. Riesig gefreut haben wir uns natürlich, als sogar ehemalige Kindergartenkinder mit Eltern fleißig mit angefasst haben, das ist für uns schon etwas besonderes.

Zum anderen haben die Eltern der Vorschulkinder, die unsere Tagesstätte im Sommer verlassen werden, sich zum Abschied eine ganz besondere Überraschung für alle Erzieherinnen ausgedacht. Wir haben nicht schlecht gestaunt, also uns nach einem leckeren Begrüßungscoktail eine Fitnesstrainerin mit ihrem Sportprogramm so richtig in Schwung brachte. Anschließend wurden wir von den Eltern mit einem köstlichen Essen so richtig verwöhnt. Diese gemeinsamen entspannten Stunden haben wir alle sehr genossen und wir danken nochmal ganz herzlich für die viele Mühe und diesen unvergesslich schönen Wellness-Abend.

Einige der Vorschuleltern und die Fitnesstrainerin, die dem Erzieherinnenteam der Kita einen Wellnessabend organisiert haben

Das waren natürlich nicht die einzigen Einsätze unserer Eltern für unsere Kindertagesstätte. Irgendetwas findet eigentlich immer statt und ohne das Engagement wäre uns vieles nicht möglich.
In diesem Sinne hoffen wir, dass es auch in Zukunft eine so gute Zusammenarbeit und Unterstützung geben wird, die nicht zuletzt natürlich auch unseren Kindern zugute kommt.

Tischlein deck dich [Aktualisiert]

Tischleindeckdich

Was sich hier vielleicht noch wie ein Märchen anhört, hat für viele Kinder in unserem Land mittlerweile eine ganz andere große Bedeutung. Die tägliche Mahlzeit ist heute längst nicht mehr für alle Kinder selbstverständliche Realität. Für viele Familien sind die Kosten für ein warmes Mittagessen in den Kindertagesstätten nicht mehr tragbar.

Damit nun allen Kindern in unseren Kindertagesstätten die tägliche warme Mittagsmahlzeit ermöglicht werden kann, haben alle Lügder Kindertagesstätten in Zusammenarbeit mit der Caritas-Konferenz St. Michael Falkenhagen und der Elisabeth-Konferenz Lügde eine Initiative gegründet. Diese soll finanziell schwächeren Familien durch Spendenmittel helfen, damit auch deren Kinder jeden Mittag etwas Warmes zu essen bekommen. Dabei werden die Eltern jedoch nicht aus ihrer Verantwortung genommen; die Hilfe erfolgt schwerpunktmäßig und in besonderen Notlagen.

Die Initiative kann aber nur erfolgreich helfen, wenn viele Menschen dabei mithelfen, da sie auf Spenden angewiesen ist, denn Zuschüsse für Kindergartenkinder gibt es bisher leider nicht. Wer Interesse/Fragen hat oder spenden möchte, kann Kontakt aufnehmen zur Caritas-Konferenz Lügde, Frau Hanke Tel.: 05281/77882 oder St. Michael Falkenhagen, Frau Schröder, Tel.: 05281/8710 sowie den Leiterinnen der Kindertagesstätten.

SpendeTischleindeckdich

Ganz herzlich danken möchten wir der Schwering & Hasse Stiftung Lügde, die uns mit ihrer Spende den Start unserer Hilfe für die bedürftigen Kinder ermöglicht hat.

Alle Eltern, die auf Unterstützung für ihr Kind angewiesen sind, können sich verhtrauensvoll bei den Leitungen ihrer Kindertageseinrichtungen melden. Dort wird selbstverständlich vertraulich und unbürokratisch über die Hilfebedürftigkeit im Sinne der Kinder entschieden.

Aktualisiert am 11. April 2011

Den Flyer zum Projekt finden Sie hier.

Projekt: “gesunde Ernährung”

Kann man Essen hören?

Die AWO-Kindertagesstätte in Lügde wurde in den vergangenen 5 Wochen durch die Gesundheitspädagogin Frau Beate Knop im Bildungsbereich Ernährung unterstützt.
So hatte das Team Gelegenheit, eigene Kenntnisse zum Thema Ernährung aufzufrischen und vielseitige Möglichkeiten zur Vermittlung des Themas kennen zu lernen.

Den Eltern wurde das Projekt durch Infoblätter, Aushänge und in einem Elterncafé vorgestellt. Dabei wurden folgende Fragen beantwortet:
„Was esse ich? Wie esse ich? Warum esse ich?“ Außerdem wurde zusammen mit den Eltern ein kleiner gesunder Snack für die Kinder zubereitet, der schnell verspeist war.

Die Kinder der Einrichtung haben mit viel Spaß ebenfalls die Ernährungspyramide für Kinder kennen gelernt. Sie wissen nun, dass Frau Schleck ganz oben ein kleines Zimmer hat und nur einmal am Tag besucht werden sollte. Familie Frisch und Fruchtig sollten dagegen 4-5 x täglich besucht werden. Die Kinder kennen jetzt ebenfalls Olivia Öl, Willi Wurstig, Milli Milch und die anderen Bewohner der Ernährungspyramide.

Im Vordergrund der Aktion stand dabei, dass die Kinder mit viel Spaß, Spannung und Interesse möglichst viele gesunde Lebensmittel mit allen Sinnen kennen lernen und erforschen.
So wurden an zwei Vormittagen Kim-Spiele durchgeführt, bei denen, Lebensmittel gesehen, getastet, geschmeckt, gerochen und gehört wurden. So sind Möhren und Äpfel zum Beispiel ganz schön laut, wenn man sie aufmerksam mit geschlossenen Augen kaut.

Mit den Kindern wurde zusammen ein Bugs Bunny und Benjamin Blümchen Müsli zubereitet, in einer anderen Gruppe mit Brot, Frischkäse und Gemüse ein lustiges Gesichter-Frühstück. Dabei war der Kreativität der Kinder keine Grenzen gesetzt und es hat prima geschmeckt.

Die Kinder haben Kräuter, Möhren und Bohnen gepflanzt, sowie kleinere Experimente durchgeführt: Sie haben festgestellt, dass sich Wasser und Öl nicht mischen, egal wie kräftig man rührt. Erst durch Zugabe eines Emulgators erhält man eine Wasser-Öl Emulsion, wie zum Beispiel Milch eine ist. Äpfel werden nicht braun, wenn man sie mit Zitrone beträufelt, ein guter Tipp für den Obstsalat.
Die Kinder konnten feststellen, das Kresse nicht grün wird, wenn sie kein Licht bekommt und das sie ohne Wasser gar nicht wächst. Damit konnten Rückschlüsse auf die eigene Versorgung geschlossen werden. So wie ein Haus viele verschiedenen Baumaterialien braucht, brauchen wir Menschen auch viele verschiedene Nährstoffe zum wachsen, spielen, rennen, denken, usw..
Wie die Ernährungspyramide deutlich zeigt, ist nichts verboten, auf die richtige Mischung kommt es an!

Die AWO möchte durch den Einsatz von pädagogischen Fachkräften in verschiedenen Bildungsbereichen die frühkindliche Bildung fördern und die Qualitätsstandards in den Einrichtungen nochmals erhöhen . Nach dem Bildungsbereich Ernährung wird die Kindertagesstätte „Tausendfüßler“ in den nächsten zwei Jahren noch von pädagogischen Fachkräften mit den Schwerpunkten Bewegung, Musik, Kunst, Naturwissenschaften, Sprache und soziales Lernen besucht werden.