Schlagwort-Archive: ernährung

Brot macht Schule

Eigentlich sollte es hier richtig heißen:”Brot macht Kindergarten”.

Das Projekt “Brot macht Schule” findet schon seit geraumer Zeit in den Schulen statt.

Die Bäckerei Engel und die IKK führen das Projekt gemeinsam durch.
Dabei geht es darum, dass ein Pausenbrot durchaus sehr reizvoll aussehen kann und das ein rafiniert belegtes Brot vor allem sehr gesund ist. Raffiniert belegtes Brot, wie ist denn das aber gemeint? Zu einem gesunden Pausenbrot gehört nicht unbedingt Schokoaufstrich, sondern viel mehr Wurst, Käse und natürlich Gemüse. Egal ob Salatblatt, Gurkenscheiben oder Radieschen – der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt und das Auge isst ja bekanntlich mit.

Und wenn so ein Projekt in den Schulen durchgeführt wird, warum dann nicht auch schon im Kindergarten? Schließlich geht es um ein gesundes Frühstück für die Schulkinder von Morgen.

Ein Mann erklärt den Kindern anhand von mitgebrachten Sachen was gesund ist und was nicht

In der vergangenen Woche war es dann für uns soweit. Frau Krawinkel von der Bäckerei Engel brachte lauter leckere – und natürlich gesunde – Sachen mit und Herr Heine von der IKK kam auch mit einem Rucksack. Allerdings waren keine wirklich essbaren Sachen in dem Sack, sondern “Attrappen”, anhand derer er den Kindern sehr verständlich und anschaulich erklärte, was denn gesund sei und was eher nicht.
Zum Beispiel kann man jede gewünschte Sorte von Eistee ganz schnell selber herstellen mit sehr wenig Zucker und auch selbstgemachte Apfelschorle braucht sich hinter gekaufter nicht zu verstecken.

Kindergartenkinder belegen Frühstücksbrote

Nach ein bisschen Theorie durften die Kinder dann ihre Pausenbrote ganz nach Lust und Laune zusammenstellen und von überall her hörte man: “Hmmm, lecker” oder “Guck mal wie toll mein Brot mit dem Gemüsegesicht aussieht”.

Zum Abschluss der Aktion gab es noch tolle Urkunden für unsere Kinder sowie Gutscheine für drei leckere Brote.
Wir danken der Bäckerei Engel und der IKK nochmal ganz herzlich.

Lasst die Väter an den Kochtopf

„Alles Schnitzel oder was?“

Mit 12 Vätern haben Gordana und Klaudia wieder den Kochlöffel geschwungen.

Diesmal musste ein „Schwein“ dran glauben, aber natürlich nicht ein ganzes sondern nur der Kaiserteil bzw. die Nuss. Das sind nämlich die Teile, aus denen Schnitzel
geschnitten werden. Und Schnitzel war eben dieses Mal das Thema. Es gab diese in sämtlichen Variationen: paniert, überbacken, mit Kartoffelkruste, mit und ohne
Marinade…

Eigentlich hätte sich die ganze Nachbarschaft einfinden müssen, solche Düfte breiteten sich aus.Beim anschließenden gemeinsamen Essen wurden dann sogar schon die Ideen für das nächste Kochen laut. Und ich muss sagen, die Väter überschlugen sich einfach
so mit neuen Vorschlägen

Fazit: Nach Teil 4 wird Teil 5 folgen. Es hat wieder riesigen Spaß gemacht und Klaudia und Gordana freuen sich schon auf den nächsten Abend.

Eines der vielen ausprobierten Rezepte:

Burgenländisches Bauernschnitzel

Zutaten:

  • 4 Schweineschnitzel
  • 4 Kartoffeln
  • 1 Ei
  • 4 TL Mehl
  • Salz und Pfeffer
  • Majoran
  • Knoblauch
  • Oregano
  • Öl

Zubereitung

Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und etwas Knoblauch würzen und etwas ziehen lassen. Die rohen, mehligen Kartoffeln schälen und reiben. Ein Ei mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Majoran und Oregano schaumig schlagen. Die ausgedrückten Kartoffeln und das Mehl darunter ziehen. Das Fleisch zuerst in Mehl, dann in der Kartoffelmasse wenden und in heißem Fett goldbraun backen. Dazu reicht man Salat.

[Text: Gordana Kleine]

Gesund groß werden

Dr. Ruhmann in einer Gesprächsrunde mit Eltern von Kindergartenkindern

Vierzehn interessierte Mütter folgten der Einladung unseres Familienzentrums zum Thema “gesund groß werden”.

Der Kinderarzt Doktor Ruhmann gab zuerst einen Überblick über die häufigsten Krankheitsbilder wie Fieber, Durchfall und verschiedene bakterielle Erkrankungen und ihre Behandlung.

Anschließend folgte die sehr interssante und informative Erörterung von “brennenden Fragen” der anwesenden Eltern. Die Fragen betrafen die Beurteilung, welche Erkrankungen man erst mit einfachen Mitteln Zuhause behandeln kann, wie z.B. Fieber durch Wadenwickel senken.
Ein Arztbesuch ist aber laut Doktor Ruhmann ratsam, wenn hohes Fieber oder eine Verbindung mit Magen/Darmerkrankung vorliegt.

Zudem wurde erläutert,wann Antibiotika notwendig ist und wann erst sanftere Behandlungsmethoden möglich und ratsam sind.

Anschließend ging es um die Frage, ob ein Kind mit Fieber nach draußen darf, wann ein Kindergartenbesuch möglich ist und wann nicht und auch wie man Austrocknung erkennt und behandelt.

Weitere Themen waren das Verhalten bei Fieberkrämpfen, Epilepsie, Pseudokrupp, abschließend gab Doktor Ruhmann Informationen rund um das Impfen.

Damit Kinder gesund groß werden können, ist eine gesunde Ernährung ein wichtiger Faktor. Empfehlung ist , ihrem Kind neben einer ausgewogenen Ernährung einen Apfel pro Tag und viel Bewegung, möglichst draußen, zu bieten.

Wir danken Herrn Doktor Ruhmann ganz herzlich für die vielen wichtigen und hilfreichen Informationen.

Es duftete nach Urlaub, Sonne und mehr….

Zwei Mütter stehen vor einem dampfenden Kochtopf.

…als die Mütter in der vergangenen Woche kroatisch kochten. Gordana stellte einige Rezepte, die noch von ihrer Oma stammten zur Verfügung und die Mütter waren eifrig dabei, diese zu kochen. Neben gefüllter Paprika, Sarma (Krautwickler), Moussaka, Djuvec… gab es auch noch Cevapcici und Scampi Busara.

Alles schmeckte sehr lecker und erinnerte so manchen an den Urlaub in südlichen Regionen. Es war ein rundum schöner und gelungener Abend dank der anwesenden Köchinnen.

Das fertig gekochte Essen steht auf einem Tisch und Mütter bedienen sich.

Und hier noch einige Infos und zwei Rezepte zum nachkochen:

Die kroatische Küche zeichnet sich durch eine große Vielfältigkeit aus. Dazu gehören Fleischgerichte, Fischspezialitäten, Schinken, Käse… aber auch einheimische Weine und Kräuterschnäpse wie Rakija, Slivovic oder Travarica… Von letzterem konnten wir übrigens am Abend auch probieren.

Bohnen mit Kartoffeln:

800 g Stangenbohnen (geht auch gefroren)

400 g Kartoffeln

1-2 Knoblauchzehen

8 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

Die Bohnen in ca. 5 cm lange Stücke schneiden und in Salzwasser weichkochen mit den Kartoffeln. In einer Schüssel zerkleinerten Knoblauch mit Ölivenöl mischen, salzen. Bohnenwasser abgießen, mit der Ölmischung verrühren, dabei die Kartoffeln leicht mit einer Gabel zerdrücken. Schmeckt gut als Beilage zum Fisch und zu Gegrillten.

Djuvec:

250 g Reis

Wasser

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

2 Paprikaschoten rot und gelb

500g Tomaten (Stücke aus der Dose)

4 EL Öl

Salz, Pfeffer

Reis in 500 ml Wasser ca. 20 Minuten kochen. In der Zwischenzeit Zwiebeln, Knoblauch und Paprika putzen, kleinschneiden und in etwas Öl anbraten. Tomatenstücke dazugeben und ca. 15 Minuten zugedeckt garen. Nun den fertigen Reis untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn die Väter den Kochlöffel schwingen

Vater bereitet Hähnchenrollen zu

…kommt da auf jeden Fall etwas leckeres bei heraus. Bei unserem dritten Väterkochen hatte Gordana Kleine sich etwas Besonderes einfallen lassen: wir starten gemeinsam in die Grillsaison.

Aber nicht wie man jetzt vielleicht denkt mit schneller Bratwurst und einem Eimerchen Kartoffelsalat aus dem Supermarkt. Weit gefehlt. Unter fachkundiger Anleitung von Gordana und Gertrud Knauer wurden nach ihren Rezepten verschiedene Fleischsorten zubereitet, Salate geschnippelt und vieles mehr.

Bei dem Gedanken an gefüllte Champignons, Gemüsespieße, gegrillten Schafskäse, Spargelsalat mit Schinken und Ei, eingelegten Kartoffeln und vielem mehr läuft mir jetzt auch noch das Wasser im Munde zusammen. Schade, dass ich nicht dabei sein konnte.

Dann haben die Väter draußen vor unserer Küche den Grill angefeuert und schon bald zogen so köstliche Essensdüfte durch die Lüfte, das alle kaum abwarten konnten all die Köstlichkeiten endlich zu probieren.

Väter am Grill

Anschließend saßen alle noch satt und völlig zufrieden mit ihren Kochkünsten beisammen und die Väter waren sich darüber einig, dass so ein “Carport-Grillen” eine tolle Idee war.

Wir sind schon sehr gespannt, was sich Gordana nächstes Mal für unsere Kochväter einfallen lässt.

Hier zwei der leckeren Rezepte, die sollten Sie unbedingt einmal ausprobieren.

Geflügel-Röllchen

  • 2 Hähnchenbrustfilets oder Putenfilets
  • 1 Flasche Barbecuesoße
  • 1 P. Bacon in Scheiben
  • Ananas in kleinen Stückchen
  • oder Zwiebeln, evtl. Salz und Pfeffer

Zuerst werden die Filets in möglichst schmale Scheiben geschnitten, wie man sie z.B. für Roularden kennt. Diese Scheiben werden dann für ca. eine Stunde oder länger in Barbecuesoße eingelegt.
Dann wickelt man ein Stückchen Ananas oder Zwiebeln in die mit Soße getränkten Scheiben ein (vorher nach Bedarf salzen und pfeffern). Die Roularden werden mit einer Scheibe Bacon umwickelt. Damit sie nicht aufgehen, werden sie mit einem Zahnstocher zusammen gehalten.
Die fertigen Roularden legt man dann auf bzw.im Herd unter den Grill.

Spargelsalat mit Schinken und Ei:

  • 2 kg weißer Spargel
  • 500 g gekochter Schinken
  • 5 hart gekochte Eier
  • 1 kleine Dose Ananasstücke (abgetropft)
  • 1 Becher Naturjoghurt
  • 3 Eßlöffel Sauce Hollandaise/ersatzweise 80 %ige Majonaise
  • etwas Zucker und Salz

Den Spargel schälen, in Stücke schneiden, kochen und abtropfen lassen. Die hart gekochten Eier hacken und den Schinken in feine Würfel schneiden. Joghurt mit Sauce Hollandaise, Zucker und Salz abschmecken. Anschließend Eier, Spargel und Schinken unterheben.

Guten Appetit!

Wir erobern eine Zahnarztpraxis

Zahnarzt2
Im Rahmen unseres derzeitigen Projektthemas Zahngesundheit haben alle Gruppen eine tolle Schnupperstunde in der Lügder Zahnarztpraxis von Frau Dr. Tränkner-Häusler erlebt. Dabei konnten die Kinder alles kennen lernen, was in einer Zahnarztpraxis aufregendes und neues vorhanden ist und vielleicht auch was noch einigen Kindern Angst macht.

Unsere Kleinen hatten ganz viel Spaß beim Ausprobieren vom Zahnarztstuhl und den verschiedenen Instrumenten. Besonders die Wasserspritze war natürlich sehr beliebt. Das Team der Praxis gab den Kindern ganz viele wichtige Informationen rund um die Pflege ihrer Zähne.

Nicht nur das Putzen wurde geübt, Frau Dr. Tränkner-Häusler zeigte auch wie man einen Zahn repariert. Spätestens als die Kinder auf dem Stuhl mit der Kamera einen Blick auf ihre Zähne werfen konnten, waren sie restlos begeistert und auch der letzte ängstliche konnte nicht wiederstehen, den Stuhl zu erobern. Zahnarzt1

Wir danken Frau Dr. Tränkner-Häusler und ihrem Team für die tolle Zeit in ihrer Praxis. Unsere Kinder haben ganz viel Wissen rund um den Zahn kindgerecht vermittelt bekommen und sicher viel weniger Angst vor dem nächsten Zahnarztbesuch.

Unser Naschkatzen-Buffet

buffet
Das sieht doch sehr lecker aus, oder? Unser zahngesundes Frühstücksbuffet ist bei den Kindern und auch bei den großen Feinschmeckern sehr gut angekommen.

Zum Ende der Frühstückszeit hin war nicht mehr viel übrig von den Leckereien. Wenn ein Buffet so sehr geplündert wurde, dann hat es sicher gut geschmeckt. Nicht nur ein Kind meinte: “So ein Frühstück könnte es immer geben.”

Besonders gut hat den Kindern Gordanas selbstgemachter Actimel-Shake geschmeckt, deshalb gibt es das Rezept jetzt auch zum Ausprobieren für Zuhause:

Actimel-Shake:
* 1 Liter Milch
* 1 Liter Multivitaminsaft
* 500 g Naturjoghurt
* 8 EL Traubenzucker

Zutaten mit einem Mixer oder Schneebesen verrühren und gekühlt servieren.

Zahngesundes Frühstück

zahnges.frühstück
…kann soooo lecker sein! Morgen ist es endlich wieder soweit. Im Rahmen unseres derzeitigen Projektthemas Zahngesundheit gibt es für alle Kinder ein zahngesundes Frühstücksbuffet mit ganz vielen köstlichen Sachen. Schon heute liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Während unsere Kleinsten wie das Foto zeigt ganz viele gesunde Zutaten für das Frühstück eingekauft haben, waren wir auch im Kindergarten nicht untätig. Gertrud Ostermann und Sabine Welling haben tatkräftig unterstützt von den Kindern aller Gruppen ganz viele Dinkel-Vollkornbrötchen und Sauerteigbrote gebacken.
Weil trockenes Brot allein natürlich nicht reicht, haben die Gruppen noch Kräuterbutter, Gemüseleckereien, Naschkatzenbrotaufstrich, Obstspieße und Harry-Potter Creme mit ihren Kindern vorbereitet. So manch einer konnte es heute kaum noch abwarten, davon mal ordentlich zu naschen.

Damit Sie auch Zuhause in den Genuss des köstlichen und gesunden Brotes kommen können hier das Rezept:

Zutaten:
* 500 g Dinkel- oder Weizenmehl (geht auch gemischt)
* 250 g Roggen
* 2-3 Teelöffel Salz
* ca. 750 ml lauwarmes Wasser
* je nach Geschmack Honig, Brotgewürz, Kerne oder Käse zum überbacken

Zubereitung:
Zuerst alle trockenen Zutaten vermengen, dann Sauerteigansatz und das Wasser dazu geben. Der Teig sollte so schwer sein, dass er allein vom Löffel fällt. Dann 1 Löffel Teigansatz für den nächsten Sauerteig abnehmen.

Teig in eine Form füllen und mit feuchtem Küchentuch abdecken. Nach 6 – 8 Stunden ist der Brotteig deutlich aufgegangen. Jetzt kann das Brot bei 170 Grad Umluft ca. 65 Minuten gebacken werden.

Wir wünschen guten Appetit und hier gibts dann bald Neues darüber, wie den Kindern das zahngesunde Frühstücksbuffet gefallen hat.

Mit Vollgas ins neue Jahr

Zahngesundheit

Allen Familien wünschen wir ein gutes vor allem gesundes Neues Jahr 2011. Gemeinsam wollen wir jetzt mit frischem Schwung durchstarten ins zweite Kindergartenhalbjahr.

Ab heute arbeiten alle Gruppen gemeinsam am Thema “Zahngesundheit” bis Ende Februar und haben ganz viele tolle uns lehrreiche Angebote dafür geplant. Da gibt es die mit den Kindern erstellten Collagen zu zahngesunden und ungesunden Lebensmitteln, einen Schnupperbesuch aller Gruppen in einer Zahnarztpraxis, viele Lieder, Reime und auch Geschichten wie beispielsweise von der Zahnfee und der Hexe Dentili. Auch ein zahngesundes Frühstück, Würfelzucker-Collagen und Mal- und Bastelangebote rund um den Zahn werden natürlich nicht fehlen.

Der Arbeitskreis Zahngesundheit aus Detmold stellt viele Utensilien wie z.B. Zahnarztstuhl, Gebiss und Zahnarztinstrumente zur Verfügung, die jede Gruppe eine Woche lang ausprobieren darf. Außerdem kommen deren Mitarbeiter für alle Vorschulkinder einen Tag mit tollen Aktionen und wichtigen Informationen in unseren Kindergarten.

Wir freuen uns sehr auf eine spannende zahngesunde Zeit mit ihren Kindern.

Ernährung zum Anfassen

Ausstellungseröffnung ErnährungsprojektVoller Stolz glänzten die Augen unserer Kinder, als am 30. Oktober 2009 die Ausstellung ihrer Projektarbeiten durch den Bürgermeister feierlich im Rathaus Lügde eröffnet wurde.

Die Vorschulkinder aller Einrichtungen unseres Familienzentrums bevölkerten gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und vielen Eltern unser Rathaus. Es gab so viel zu sehen. Wir waren begeistert von dieser Iddenvielfalt, mit der die Kinder das Thema “gesunde Ernährung” mit uns erarbeitet haben. Die Ausstellung zeigt neben vielen Sachinfomationen wunderschöne Bastelarbeiten, interessante Fotos, tolle Zeichnungen, Bilderbücher und noch ganz vieles mehr.<!–more–>

Bei Vollkornbrötchen mit köstlichen vollwertigen Aufstrichen und leckerem vom Verkehrsverein gespendeten Apfelsaft waren sich alle schnell einig: Gesundes kann so richtig lecker sein!

Nutzen Sie die Gelegenheit, die Ausstellung noch bis zum 26. November 2009 zu bewundern. Wir würden uns sehr freuen.