Schlagwort-Archive: ausflug

MINT in Lügde wühlt auf…

Auch in der Kita St. Marien ist das Thema MINT momentan nicht wegzudenken. In der letzten Woche hatten die Maxis der Einrichtung die Chance, sich von richtigen Profis auf dem Gebiet der Pflanzen ein paar wertvolle Tipps zu holen.

Familie Schlieker führte die Kinder durch die Gärtnerei an der Pyrmonter Straße, erklärte ihnen den richtigen Umgang mit Pflanzen und vor allem, was Pflanzen benötigen, um gut wachsen zu können.

Zum Abschluss pflanzte jedes der Kinder einen eigenen Salat für zu Hause.

Vielen Dank noch einmal an das Team der Gärtnerei Schlieker.

 

Natürlich haben auch alle anderen Kinder der Kita fleißig an MINT gearbeitet:

Der kostbare Erdboden wurde intensiv untersucht…

Es wurde nach Regenwürmern gesucht…

Die Kinder haben aus Erde Farbe hergestellt und sind damit  experimentierend kreativ geworden…

Die Kinder haben Kresse gesät und Tulpen gefärbt…

 Alle sind sich einig: Das war ein tolles MINT-Thema! 🙂

Besuch der Gärtnerei Schlieker

In den vergangenen Monaten haben sich die Kinder intensiv mit dem Thema „Schöpfung“ auseinandergesetzt.

Im Rahmen dieses Projektes haben sie am 15. April 2015 die Gärtnerei Schlieker besucht und sich mit dem Thema Pflanzen und Bäume beschäftigt.

Alle Kinder durften ein Löwenmäulchen pflanzen und mit nach Hause nehmen, um Wachstum und Veränderung weiter beobachten zu können.

Wir bedanken uns herzlich bei der Gärtnerei Schlieker 🙂

 

Besuch der Gärtnerei Schlieker
Besuch der Gärtnerei Schlieker

Wir machen einen Ausflug in die Kirche…

Heute morgen hat sich die gesamte Kita zu einem Besuch in der Kirche verabredet. Wir wollten uns noch einmal gemeinsam die Krippe ansehen.

Um 10:00 Uhr ging es los. Der Pastor Marc Stücker erwartete uns bereits vor der großen Krippe. Mit strahlenden Augen und staunenden Blicken standen die Kinder vor der riesigen Krippe, zu der uns Herr Stücker viel erzählen konnte. Doch auch die Kinder konnten ihm darüber einiges berichten:

   Die mit der Krone sind Caspar, Melchior und Dings…

Die Könige brachten dem Jesuskind Geschenke: Gold!

In unserer Krippe hat Maria das Christkind auf dem Arm.

Wir bedanken uns bei Herrn Stücker und freuen uns auf unseren nächsten Besuch in der Kirche! 🙂

 

Ausflug nach Bad Meinberg

Eine Mitarbeiterin der Firma "Bad Meinberger" erklärt den Kindern die Abfüllanlage

Zu dem Gruppenthema:”Die Reise von Regentropfen Klaus” besuchten wir,
die Bärengruppe, zum Abschluß die Abfüllanlage von “Staatlich Bad Meinberger Mineralbrunnen” in Bad Meinberg.

Neugierig und mit vielen Fragen machten wir uns auf den Weg.
Wir wurden vom Personal herzlich empfangen.
Zum Anfang bekamen wir noch einmal den Wasserkreislauf erklärt. Außerdem, dass der Regentropfen so eine Art Rucksack auf dem Rücken hat und damit die Mineralien auf dem Weg durch die Gesteinsschichten zum Grundwasser einsammelt. Das ist das “Gesunde” am Wasser- daher der Name Mineralwasser.
Wir staunten nicht schlecht, als uns die Mitarbeiterin erzählte, dass es ca.500 Jahre dauert, bis ein Regentropfen durch die Gesteinsschichten in das Grundwasser gelangt.

Anschließend bekamen wir alle weiße Kittel an und erkundeten die Abfüllanlage.

  • Zuerst gingen wir über den Hof und sahen dort die vielen Kisten und die großen Radlader.
  • Dann haben wir uns die Kistenwaschanlage angeschaut.
  • Danach die Flaschenwaschmaschine
  • Zwischendurch sahen wir eine Maschine, die Deckel und Etiketten entfernt- Als nächstes wurden die Flaschen durch die “Supernase” geschickt; eine Maschinen,
    die Flaschen auf Rückstände und Beschädigungen kontrolliert
  • Erst jetzt kommt das Mineralwasser in die Flaschen, die anschließend mit
    Deckeln und Etiketten versehen werden.

Das ging alles rasend schnell.
Als letztes wurden die Flaschen in die Kisten gestellt und waren fertig zum Verkauf.

Kinder probieren Limonade der Firma "Bad Meinberger"

Zum Abschluß der Führung, durften wir noch die verschiedenen Sorten von Bad Meinberger probieren und es schmeckte uns allen gut.
Mit viel neuem Wissen und ganz beeindruckt fuhren wir anschließend nach Hause.

B.Rendorf

Erster Ausflug der Bärenkinder

Bärenausflug
Die ersten aufregenden Wochen in der Kindertagesstätte sind für die Kleinsten vorbei. Nach guter Eingewöhnung ist es Zeit für einen Ausflug. Mit unserem tollen Bus und teilweise auch schon zu Fuß erkunden die kleinen Bären mit uns Erzieherinnen Lügde.
Es ist wohl nicht zu übersehen, wieviel Spaß unsere Kleinsten dabei hatten. Der nächste Ausflug lässt bestimmt nicht lange auf sich warten.
Bärenausflug2

Abschied

nicht dass ihr denkt wir verabschieden uns von Lippeblogs, da unser letzter Eintrag schon
etwas länger zurück liegt. Aber so schnell werdet ihr uns nicht los. Nur unsere Bloggerin
hat sich vor einiger Zeit den Fuss fünf mal geborochen. Von diese Stelle von allen
Kolleginnen, Kindern und Eltern gute Besserung! Hoffentlich bist du nach den Ferien wieder
im Kindergarten. Nun sind wir anderen wieder gefragt.

Drei Kinder auf der WieseAbschied nehmen die kleinen Bärenkinder. Nach den Ferien ist es soweit. Die kleinen
wechseln in die Hamster- und Igelgruppe und gehören dann schon fast zu den Großen. Die
Eltern haben zum Abschied an der Grillhütte für alle Bären ein Abschiedfrühstück
organisiert.
Bei bestem Wetter und guter Laue haben alle den schönen Vormittag genossen. Nach ausgiebigen
Spielen sind alle quitsch vergnügt zurück zum Kindergarten gewandert.

Vielen Dank an unseren lieben Opi und alle Eltern, die uns im ganzen Jahr so tatktäftig
unterstützt haben.

Sprachraben erobern Parcours der Sinne

MoorerlebnisseWas sind Sprachraben? In unserer Kindertagesstätte sind die “Sprachraben”, angeführt von Handpuppe Rabe Leo, schon seit Jahren bekannt.

Es handelt sich dabei um ein ganzjähriges Projekt zur Sprachförderung für Kinder von vier bis fünf Jahren. In jeder Woche erleben die Sprachraben an einem Vormittag ganz besondere Abenteuer mit viel Bewegung und Sinneswahrnehmung.<!–more–> 

Unsere Fachkraft für Sprachförderung, Frau Jeschonnek fördert so gemeinsam mit Frau Ostermann die Sprachentwicklung aller Kinder, die bei der Schultestung “Delfin 4” Förderbedarf erkennen ließen.

Ein ganz tolles Erlebnis war für die kleinen Sprachraben der Besuch des Sinneswahrnehmungsparcours im Kurpark Bad Pyrmont. Auf Einladung der Gärntnerei La Vandula marschierten viele kleine nackte Füße über verschiedene Bodenbeläge. Begeistert erforschten sie Stein- und Glasbeläge, Holzspäne, Sand und ganz vieles mehr. Völlig fasziniert waren aber alle von der Erfahrung, durch das Moor zu waten. 

Selbst als es höchste Zeit für den Heimweg wurde, konnten sie sich nur schwer davon trennen. Wir danken der Gärtnerei La Vandula nochmals ganz herzlich – es war toll. Neues von den Abenteuern der Sprachraben  und unserer anderen Projektgruppen hier in Kürze.

Die Kartoffelernte

Kinder ernten KartoffelnCord erzählt einigen Kindern:” Heute darf ich meinem Papa beim Kartoffeln raus machen helfen.” Gespannt hören alle zu.

 ”Mein Papa fährt mit dem Trecker aufs Feld. Er hat eine Maschine dahinter und die buddelt die Kartoffeln aus der Erde. Ich darf dann die Kartoffeln in einen Korb werfen.”<!–more–>

Alle Kinder wollen Cord natürlich sofort mit helfen. Nach kurzer Absprache mit Cords Mutter sind die Igelkinder herzlich als Erntehelfer eingeladen.

So kommt es, dass am nächsten Tag eine Schar aufgeregter Kinder auf dem Bauernhof eintrifft. Jeder will hier nur eins: Die dickste Kartoffel auflesen!

Für einige Kinder war das eine ganz  neue und besondere Erfahrung, auf dem Feld die Kartoffeln zu ernten. Eigentlich gibts die Kartoffeln doch nur im Supermarkt!