Wir sind ausgeflogen….

…..wer ist ausgeflogen?                                                                                              Also so richtig ausgeflogen ist keiner, aber Sinngemäß kann man es schon so sagen. In diesem Jahr verlassen 20  “ Vorschulkinder“ unsere Einrichtung. Zum  Abschied haben uns die Kinder  ein sehr schönes Vogelhaus zur Erinnerung geschenkt. Sicherlich werden sich außer uns auch viele Vögel darüber freuen, wenn das Haus im Winter mit Futter bestückt wird.                                                                                           Liebe “ Schulkinder“, wir wünschen euch allen viel Freude in der Schule, viele neue Freunde und vielen Dank für das tolle Geschenk.

 

Unser Spielplatz wird umgestalltet

Vor fast genau neun Jahren haben wir die letzte Phase vom Umbau des Spielplatzes abgeschlossen. Damals haben wir das ganze Gelände in eine naturnahe Spiellandschaft umgewandelt und dabei sehr viel Holz verarbeitet. Schon zu dem Zeitpunkt war uns bewusst, dass das Holz – ein Naturprodukt – nicht ewig halten wird, aber immerhin, neun Jahre sind es doch geworden. Leider ist  jetzt vieles  morsch und muss schon alleine aus Sicherheitsgründen entfernt werden.

….alles morsches Holz…..

Und damit wir in absehbarer Zeit nicht wieder alles erneuern müssen –  ist ja auch eine Kostenfrage – werden nun Steine als Abgrenzung verbaut  – auch ein Naturprodukt.

….neue Abgrenzung mit großen Steinklötzen……

Dieses Mal machen die Kollegen vom Bauhof die ganze Arbeit, worüber wir schon sehr froh sind. So ein Steinklotz hat ja auch einiges an Gewicht deshalb wurden alle Steine  mit einem Bagger an die richtige Stelle platziert  und dann fachmännisch ausgemauert.             Ja und dann wurden auch noch ein Steg und ein Klettergerüst entfernt, aber dafür haben wir tollen Ersatz bekommen.

…neue Spielkombination….

Im Moment ist alles noch eine “ Große Baustelle“, aber wir sind sicher, dass wir mit dem neuen Kita Jahr auch die neuen Geräte nutzen können. Leider sind dann immer noch einige “ Baustellen“ vorhanden, aber diese werden wir wohl erst im nächsten Jahr in Angriff  nehmen.                                                                                                                               Vielen Dank an den Bauhof für die Arbeit, an Ute Hahnebaum für die Planung und an unseren Förderverein für die finanzielle Unterstützung.

Wir begrüßen den Dienstag mit einem Sonnengruß

Zehn Mal dienstags bekommen unsere Kinder, die 2018 eingeschult werden, Besuch von Elisabeth Friese. Sie ist Kinder-Yoga-Lehrerin und zugleich ehemalige Mitarbeiterin unserer Einrichtung.

Von 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr ist dann eine Stunde lang Bewegung, Entspannung und Konzentration angesagt.
Los geht´s zunächst mit dem Sonnengruß, danach folgen klassische Übungen wie der Hund.

Foto: E.Friese

 

 

 

 

 

 

Zum Schluss jeder Stunde gibt es eine Endentspannung, die dafür sorgen soll, dass wir den Rest des Tages entspannt und konzentriert bewältigen können.

Foto: E. Friese

 

 

 

 

 

 

Yoga für Kinder wird spielerisch durchgeführt.
Die Übungen werden  in kleine Geschichten oder Spiele eingebunden.
Ziele für die Kinder sind:
– Verbesserung der Motorik, des Körpergefühls  und
der Körperwahrnehmung
– Zunahme von Lernfähigkeit und Konzentration
– Erlernen von Entspannung

Das Angebot, das an die Vorschulkinder 2018 gerichtet war, hat Frau Friese  zuvor auch schon mit den Kindern durchgeführt, die in diesem Jahr eingeschult werden. Alle waren mit Freude dabei.
Frau Friese führt die Kurse ehrenamtlich durch.  Für diese Bereicherung unseres Kitaaaltags bedanken wir uns bei ihr sehr.

kugelrund und kunterbunt- Was man aus Filzwolle herstellen kann…

… Zu diesem Motto lud das Familienzentrum Lügde am Samstag, 13. Mai 2017 alle interessierten Mütter und ihre Kinder in die katholische Kita St. Marien ein.

Zu Beginn erklärte Ergotherapeutin Sara Maria Siegmann den Kindern wie man kleine oder auch große Bälle filzt und anschließend den Eltern, was dieses Filzen bei ihren Kindern fördert und anregt.

Natürlich durften dann auch die Mütter ihre Erfahrungen mit der Kernseife und der buntgefärbten Schafwolle sammeln.

Nachdem alle ein paar Bälle gefilzt hatten, durfte sich jedes der Kinder eine Seife aussuchen, die es dann umfilzen durfte. Dadurch, dass sich die Filzwolle um die Seife legt, schäumt die Seife beim Waschen noch intensiver und- was viele nicht wussten- die Filzwolle hat eine desinfizierende Wirkung.

Selbstverständlich durften alle Künstler ihre Werke zum Abschluss mit nach Hause nehmen. 🙂

Das Familienzentrum Lügde bedankt sich herzlich bei Sara Maria Siegmann, die uns durch den Vormittag geführt hat und natürlich auch bei allen Müttern und ihren Kindern, die sich an diesem Tag Zeit genommen haben. Danke 🙂

 

 

 

 

MINT in Lügde wühlt auf…

Auch in der Kita St. Marien ist das Thema MINT momentan nicht wegzudenken. In der letzten Woche hatten die Maxis der Einrichtung die Chance, sich von richtigen Profis auf dem Gebiet der Pflanzen ein paar wertvolle Tipps zu holen.

Familie Schlieker führte die Kinder durch die Gärtnerei an der Pyrmonter Straße, erklärte ihnen den richtigen Umgang mit Pflanzen und vor allem, was Pflanzen benötigen, um gut wachsen zu können.

Zum Abschluss pflanzte jedes der Kinder einen eigenen Salat für zu Hause.

Vielen Dank noch einmal an das Team der Gärtnerei Schlieker.

 

Natürlich haben auch alle anderen Kinder der Kita fleißig an MINT gearbeitet:

Der kostbare Erdboden wurde intensiv untersucht…

Es wurde nach Regenwürmern gesucht…

Die Kinder haben aus Erde Farbe hergestellt und sind damit  experimentierend kreativ geworden…

Die Kinder haben Kresse gesät und Tulpen gefärbt…

 Alle sind sich einig: Das war ein tolles MINT-Thema! 🙂

Mint in Lügde… wühlt auf

„Mint in Lügde… wühlt auf“
So lautet das Motto, mit dem sich in diesem Jahr alle Lügder            Bildungsstätten beschäftigen.
Die Ergebnisse präsentieren alle
am Samstag, den 20.05.2017 ab 15.00 Uhr
im Emmerauenpark in Lügde.

Der Erdboden und seine Bewohner stehen dabei in unserer Einrichtung besonders im Fokus des Projekts.

Auch unser Elternbeirat hat sich aktiv am Projekt beteiligt und gemeinsam mit einigen Kindern eine Barfuß-Parcours auf dem Außengelände errichtet.

Zunächst wurde aus dem Rasen ein Feld ausgestochen und 10cm tief ausgehoben.

(Foto: B.Deppenmeier)

Damit kein Unkraut durchsprießen kann , legten wir ein Flies hinein, auf das dann ein Holzrahmen mit vier Fächern gesetzt wurde.

(Foto: B.Deppenmeier)

 

Diesen hatte Thomas vom Bauhof für uns angefertigt. Er passte perfekt. Danke dafür…
Die Ränder bis zum Rahmen haben die Kinder  wieder mit Erde angefüllt.

(Foto:B. Deppenmeier)

 

 

 

 

 

 

Danach mussten nur noch die Fächer mit verschiedenen Materialien gefüllt werden…

…in das erste füllten wir Sand

(Foto: B. Deppenmeier)

… in die anderen Perlkies, Rindenmulch und Blumenerde.

( Foto: B.Deppenmeier)

Zu guter Letzt probierten die Kinder den Parcours dann auch gleich aus.

Vielen Dank an unseren Elternrat für die tolle Unterstützung.

Jetzt freuen wir uns alle auf Samstag…
auf hoffentlich schönes Wetter und viele Besucher.

 

Fit für das Sportabzeichen

Fit für das Sportabzeichen“ ist ein Kursangebot des FZ in Zusammenarbeit mit dem Sportverein TuS WE Lügde. 

Auch in diesem Jahr hatten alle Kinder aus dem FZ Lügde  im Alter von 5-6 Jahren die Möglichkeit, an der Veranstaltung teil zu nehmen. An drei Nachmittagen, in der Zeit von 15.00 -16.30 wurde in den Disziplinen  wie Weitsprung, Langlauf, Weitwurf  „hart trainiert“. Zum Abschluss gab es dann für alle Kinder eine Urkunde.     

Vielen Dank an Ansgar und Bettina, die sich, wie jedes Jahr, wieder Zeit genommen haben, um dieses Angebot mit den Kindern durchzuführen.        

       

 

Wertvoller Erdboden

Mint in Lügde“  ist mit dem diesjährigen Motto wühlt auf bereits die siebte Veranstaltung  aus dieser ReiheAlle Lügder Bildungseinrichtungen sowie die Alexander-Zeiß-Grundschule Schieder- Schwalenberg und  Grundschule Holzhausen sind  am 20.05.2017  von 15:00-17:30  im Emmerauenpark wieder dabei und zeigen, was sie in den letzten Wochen mit den Kindern erarbeitet haben. Natürlich gibt es auch einige interessante und spanende Mitmachaktionen.

Und welche gab es bereits  in unserer Einrichtung?                                   Als erstes z. B. die Suche nach den Regenwürmern. Diese  durchwühlen die Bodenschichten und lockern dabei die Erde,  so dass diese das  Wasser wie ein Schwamm aufnehmen kann.( Gut für die Pflanzen). Ja und so einen Regenwurm  anzufassen, war  auch kein Problem….

Auch nach Maulwürfen wurde gesucht, nur leider wurde keines gefunden, von daher musste eine  Bilderbuchbetrachtung reichen.

….und natürlich wurde auch reichlich gepflanzt.                                         Von Bohnen, die in kleinen Plastiktöpfen „Platz gefunden“ haben

bis hin zum Hochbeet,

in dem  Kartoffeln und Zwiebeln bereits eingepflanzt wurden. Salat-Tomaten- und Paprikapflanzen werden auch bald folgen, allerdings muss doch erst die Sonne ein bisschen mehr zum Vorschein kommen.

  • Blumen säen
  • Mandalas ausmalen
  • Mäuseloch untersuchen
  • Ameisen beobachten
  • Würmer aus Papierkreisen basteln

sind noch einige der Aktionen, die in den vergangenen Wochen  stattgefunden haben.