Alle Beiträge von kitapusteblume

Laterne, Laterne…!

Wir üben LaternenliederWie ihr seht, üben wir bereits fleißig die Laternenlieder. Zu unserem Laternenfest sind alle ganz herzlich eingeladen.

  • Wir treffen uns am Montag, den 10. November 2008 um 17 Uhr vor unserem Kindergarten, in Lügde in der Waldstr. 1a.
  • Bei dem anschließenden Umzug lassen wir unsere Laternenlieder in Lügde erklingen. Mit unseren selbstgebastelten Apfellaternen erleuchten wir die Straßen.
  • Anschließend stärken wir uns bei Kinderpunsch, Glühwein und leckeren Broten im Kindergarten. Wir freuen uns sehr auf ganz viele kleine und große Gäste.

Unser Video vom Spielplatz-Einsatz

Am 17. und 18. Oktober 2008 fand der letzte Arbeitseinsatz zur Umgestaltung unseres Spielplatzes statt.

Etwas wehmütig sind wir schon, die gemeinsame Arbeit mit unseren Familien hat ganz viel Spaß gemacht. Besonders bewundernswert war die unermüdliche Energie unserer Kinder. Sie haben mit ihren Schaufeln und Karren etliche m³ Sand und Steine bewegt.<!–more–>

Was hier in den letzten zwei Jahren entstanden ist, können wir mit Worten kaum beschreiben. Das muss man sich einfach ansehen. Gesagt – getan.

Wir danken ganz herzlich dem engagierten Großvater eines unserer Kindergartenkinder, Herrn Werner Schröder. Ihm haben wir das tolle Video zu verdanken, das allen interessante Eindrücke von dieser Aktion  und dem fantastischen Ergebnis bietet.

[wesio 2858]

Alles geschafft

Fleißige Kinder

Es war ein ganz erfolgreiches Wochenende. Gemeinsam haben wir Großes geschafft.

Unser Spielplatz ist fertig und für uns steht fest: Für diese wahr gewordenen Kinderträume hat sich jeder Einsatz gelohnt.

Mit vielen fleißigen Kinderhänden, den Eltern und den Kolleginnen haben wir:<!–more–>

  • den Eingangsbereich neu gestaltet
  • das Schiff fertig gestellt
  • den Hügel vom geheimen Dorf winterfest gemacht
  • die Zahlenmosaike auf Betonplatten geklebt.

Innerhalb von nur zwei Jahren haben wir unsere vormals kahlen riesigen Rasenflächen in ein fantastisches naturnahes Erlebnisgelände verwandelt. Fünf Arbeitseinsätze und die geplanten Bauabschnitte sind in Rekordzeit bereits komplett fertig gestellt. Dass dieses eigentlich Unmögliche in so kurzer Zeit geschafft wurde, ist nur durch die gute Zusammenarbeit von:

  • Eltern und Kindern
  • Mitarbeiterinnen
  • Jan Obermann von der Ideenwerkstatt „Lebenstraum“e.V.
  • Kolleginnen und Kollegen vom Rathaus und dem Bauhof
  • Sponsoren und Spendern
  • der Stadt Lügde als Träger

möglich gewesen.

Für die großartige Unterstützung bedanke ich mich bei allen kleinen und großen Helfern ganz ganz herzlich.

Unser Spielplatz

ZahlenmosaikeJa, unser Spielplatz!

Wir Kinder, unsere Eltern und unsere Erzieherinnen haben immer gemeinsam überlegt, wie unser Spielplatz aussehen soll. Im Oktober 2006 hatten wir den ersten Arbeitseinsatz. Seit dem hat sich bei uns da draussen viel verändert. Jetzt kommt der Endspurt.<!–more–>

  •  Freitag, den 17. Oktober 2008 von 15.00 bis 18.30 Uhr
  • Samstag, den 18. Oktober 2008 von 9.00 bis 16.00 Uhr

treffen wir uns schon das fünfte Mal. Gemeinsam mit unserem Bauleiter, Jan Obermann, von der Ideenwerkstatt Lebenstraum, werden wir wieder buddeln, sägen, hämmern und pflanzen.

Auf dem Foto seht ihr, wie wir kleine Fliesenmosaike als Zahlen auf Betonplatten kleben. Die sollten noch bis Freitag fertig werden. Da haben wir uns wohl leicht verschätzt. Der Arbeitsaufwand ist erheblich größer als geplant. Somit wird unser Zahlenwerk erst später zu bewundern sein.

Schauen Sie doch mal auf unserem Spielplatz vorbei. Wir würden uns freuen.

Die Kartoffelernte

Kinder ernten KartoffelnCord erzählt einigen Kindern:” Heute darf ich meinem Papa beim Kartoffeln raus machen helfen.” Gespannt hören alle zu.

 ”Mein Papa fährt mit dem Trecker aufs Feld. Er hat eine Maschine dahinter und die buddelt die Kartoffeln aus der Erde. Ich darf dann die Kartoffeln in einen Korb werfen.”<!–more–>

Alle Kinder wollen Cord natürlich sofort mit helfen. Nach kurzer Absprache mit Cords Mutter sind die Igelkinder herzlich als Erntehelfer eingeladen.

So kommt es, dass am nächsten Tag eine Schar aufgeregter Kinder auf dem Bauernhof eintrifft. Jeder will hier nur eins: Die dickste Kartoffel auflesen!

Für einige Kinder war das eine ganz  neue und besondere Erfahrung, auf dem Feld die Kartoffeln zu ernten. Eigentlich gibts die Kartoffeln doch nur im Supermarkt!

Ein Rätsel

bauklotze.JPGLarissa und Marina kommen ganz aufgeregt in mein Büro gestürmt. “Gertrud, du musst sofort mitkommen.” Beide nehmen mich an die Hand,  ziehen mich hinter sich her bis in ihren Gruppennebenraum.

Auf dem Bauteppich liegen zwei riesige Figuren, komplett aus Holzklötzen gebaut. Wie aus einem Mund ertönt es: “Rate mal, wer ist das?” Mit erwarungsvollem Blick schauen mich vier Kinderaugen an. Nach mehrmaligem genauen Hinsehen kommt mir plötzlich eine Idee.

<!–more–>
Es sind Ute und Ramona, die beiden Erzieherinnen aus der Froschgruppe.

Larissa und Marina haben in ihrer eigenen Art und Weise das umgesetzt, was Ramona Siebenbrodt ihnen  in den Wochen vorher vermittelt hat. Immer wieder hat sie sich mit den Kindern hingesetzt und gezielt mit Bauklötzen  gebaut. Bei diesen “Bauaktionen” wird das räumliche Denken und der Orientierungssinn gefördert , der kreative Anteil jedes Kindes wird berücksichtigt und die Phantasie angeregt.

Für mich haben diese beiden Mädels das auf besonders beeindruckende Weise zum Ausdruck gebracht.

Mukis auf den Brettern, die die Welt bedeuten

vogelhochzeit.JPGWas sind Mukis, werden Sie sich jetzt fragen. Das sind 16 Kinder im Alter von 4 bis 5 Jahren, die im Jahresprojekt “MuKi“(Musik-Kinder) gefördert wurden. Gemeinsam mit den Erzieherinnen Gordana Kleine und Daniela Ledderboge haben sie das Theaterstück “Die Vogelhochzeit” erarbeitet.<!–more–>

Die Kinder haben gesungen, Musikinstrumente kennen und spielen gelernt und für die Aufführung  begeistert geprobt. Viel Spaß hatten alle an den Mal- und Bastelangeboten rund um die Vogelhochzeit. Das gemeinsam dazu erarbeitete Bilderbuch für jedes Kind verdient einen Ehrenplatz. Die Eltern/Großeltern haben die Kinder großartig unterstützt, indem sie tolle farbenfrohe Kostüme genäht haben.

Nach einem aufregenden Jahr voller Arbeit war es endlich soweit. Die die kleinen Schauspieler waren zur Vorführung bereit. In den 4 Szenen Hochzeit, Nestbau, Brüten und Schlüpfen zeigten alle Mukis großes schauspielerisches Talent.

Die kleinen Künstler erhielten nach der gelungenen Vorführung tosenden Applaus von ihren Eltern und Großeltern. Schnell stand fest: Das darf kein einmaliges Erlebnis bleiben. Die Vogelhochzeit soll auch anderen noch Freude bereiten. Gesagt – getan.  Am 23. August war die Vogelhochzeit umjubelter Höhepunkt auf dem Gemeindefest der ev. St. Johannis-Gemeinde in Lügde. Und damit nicht genug, der nächste Auftritt ist schon gebucht. Am 4. Dezember 2008 werden unsere Kinder mit der Vogelhochzeit die Frauen des katholischen Vereins Lügde (kfd)  erfreuen.

Pyrmonter Golfclub spendet für den ganz jungen Nachwuchs

kita_2-013-a.jpgLetzte Woche bekam ich einen überraschenden Anruf. Dr. Bertel Berendes meldete sich gemeinsam mit dem Hoteldirektor des Steigenberger Bad Pyrmont, Herrn van Iersel zu einem Besuch an. Nach dem Grund gefragt? Ein kleines Präsent.

Wie sich dann herausstellte, war es für uns eher ein Riesengeschenk.<!–more–> Der Steigenberger Golf Cup wurde auf dem Gelände des Pyrmonter Golf Clubs ausgetragen. Dabei wurden 900 Euro im Rahmen einer Tombola eingenommen. Dieser Geldsegen kommt für uns wie gerufen.

Im neuen Kindergartenjahr arbeiten wir mit den Kinden ganz gezielt im Bereich Sprache und Kreativität. Die Vorbereitung auf die Schule ist ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit.

Dank der großzügigen Spende können wir unsere Projekte in einem Umfang realisieren, der sonst nicht möglich gewesen wäre.

Schauen Sie immer mal wieder auf unsere Internetseite. Hier berichten wir fortlaufend über unsere Arbeit.

Ein herzliches Dankeschön an die großzügigen Spender.  

Schlangen-Besuch auf unserem Spielplatz

kita-310a.jpgUnser naturnahes Außengelände ist um eine Attraktion reicher: Den Naturspielraum besiedelt jetzt eine Riesenschlange.

Jan Obermann von der Ideenwerkstatt Lebens(t)raum e.V. hat mit tatkräftiger Unterstützung unserer Eltern aus Draht, Papier, Beton und Steinen eine Schlange entstehen lassen.

Sie soll die Phantasie der Kinder anregen und Anreiz für viele neue Spielideen sein. Als Ort der Begegnung ziert sie unseren Eingangsbereich. Klein und Groß laden wir ein auf unserer Schlange zu klettern, zu sitzen oder sich auszuruhen.     

Die ersten Schritte

Hallo an alle Lippeblogger; unser Kindergarten Pusteblume aus Lügde gehört jetzt auch dazu. Dies sind unsere ersten Gehversuche. Wir freuen uns schon auf’s Laufen lernen. In den nächsten Tagen hört ihr mehr von uns.

Gertrud Ostermann und das Team